Der Kärntner Arbeitsmarkt im November 2021

„Trotz Lockdowns seit 22. November setzt sich die Entspannung am Kärntner Arbeitsmarkt fort: Die positive Entwicklung spiegelt sich wider in einer neuerlich starken Zunahme der Beschäftigung (+6.000/+3%) und der offenen Stellen (+2.134/+65,5%). Parallel dazu nimmt die Zahl der Arbeitslosen um rund 6.000 Personen weiter stark ab (-23,2%). Erfreulich ist auch der Blick auf das Vorkrisenjahr: Derzeit sind um 2.264 Arbeitslose weniger beim AMS Kärnten vorgemerkt (-10,3%) als im November 2019. Die aktuellen Abnahmen ziehen sich durch alle Zielgruppen: Am stärksten sinkt die Arbeitslosigkeit weiterhin bei den Jugendlichen. Seit Juni gelingt es auch, Langzeitarbeitslosigkeit (über 1 Jahr Vormerkung) abzubauen; hier greifen zunehmend die gemeinsam initiierten Maßnahmen von AMS Kärnten und Land Kärnten sowie das Programm „Sprungbrett“. Auch im Bundesländervergleich steht Kärnten gut da: Mit +2,7% verzeichnen wir im Vergleich zum Vorkrisenjahr 2019 (Zeitraum Jänner bis November) die geringste Zunahme bei Arbeitsuchenden und Personen in Schulung. Der österreichweite Durchschnitt liegt bei +11,9%. Aufgrund der derzeitigen Entwicklung ist davon auszugehen, dass wir heuer am Kärntner Arbeitsmarkt wieder das gute Niveau des Vorkrisenjahres 2019 erreichen werden“, sagt Peter Wedenig, Landesgeschäftsführer des AMS Kärnten.


  • Veröffentlicht 03.12.2021
  • Bundesland Kärnten

Monatsüberblick

Unselbständige Beschäftigung

Die Zahl der unselbständig Beschäftigten im November 2021 wird auf 217.000 geschätzt, ein Plus von 3,0 %. Im Vergleich zum Vorkrisenniveau November 2019 legt die Beschäftigung im November 2021 um 4.451 bzw. 2,1 % zu. Gegenüber dem Vormonat Oktober wird ein leichter Beschäftigungsrückgang in Kärnten prognostiziert (-3.000 Beschäftigte).

Arbeitslosenquote

Für November 2021 liegt die geschätzte Arbeitslosenquote bei 8,3 % (-2,5 Prozentpunkte zum Vorjahresmonat). Die Quote der Frauen ist höher (8,9 %) als jene der Männer (7,8 %). Der Österreichschnitt beträgt 7,0 % (Abnahme Österreich 2,5 Prozentpunkte).

Arbeitslose Frauen und Männer

19.634 arbeitslose Personen sind beim AMS Kärnten vorgemerkt, das sind um 5.924 Personen weniger als im Vorjahresmonat. Damit liegen die Arbeitslosenzahlen mit 2.264 Personen weit unter dem Vorkrisenniveau von November 2019 (21.898 Arbeitslose). Der Rückgang betrifft alle Berufsgruppen, insbesondere die Bereiche Fremdenverkehr, Hilfsberufe und Handel. Im Einzelnen bewegen sich die relativen Rückgänge in den Regionalstellen zwischen 26,6 % in Feldkirchen und 21,0 % in St. Veit/Glan.

Die Arbeitslosigkeit trifft Frauen etwas stärker als Männer (Frauen: 9.943, Männer: 9.691). Die Arbeitslosigkeit von Frauen konzentriert sich abermals auf die Bereiche Fremdenverkehr, Handel und Büro. 

Den stärksten absoluten Rückgang in der Männerarbeitslosigkeit verzeichnen die Bereiche Fremdenverkehr, Hilfsberufe und Metall/Elektro.

Derzeit sind 7.931 Arbeitslose über 50 Jahre beim AMS Kärnten vorgemerkt. Der Anteil der über 50-jährigen Personen an allen Arbeitslosen liegt bei 40,4 %. Markant ist der hohe Anteil der Arbeitslosen über 55 Jahre an allen über 50-Jährigen mit rund zwei Drittel.

Weiterhin positiv ist die Entwicklung bei den langzeitarbeitslosen Personen über ein Jahr (Stichtag Ende November 4.122 Personen). Zum Vorjahresmonat verringerte sich der Bestand um 18,5 %. Im Österreichschnitt reduzierte sich die Langzeitarbeitslosigkeit um 17,4 %.

Arbeitslose Jugendliche

1.577 Jugendliche bis 25 Jahre sind aktuell beim AMS Kärnten vorgemerkt, um 680 bzw. 30,1 % weniger als im Vorjahresmonat. Im Österreichvergleich fällt der Rückgang der Jugendarbeitslosigkeit mit 19,1 % geringer aus.

Stellenmarkt

Der Stellenmarkt in Kärnten zieht weiter kräftig an: Insgesamt wurden 5.393 offene Stellen dem AMS Kärnten gemeldet. Dies sind um knapp zwei Drittel mehr als zum Vorjahrsmonat. Damit liegen die offenen Stellen auch weit über dem Vorkrisenniveau von November 2019 (3.243 offene Stellen). Aktuell besonders gefragt sind Arbeitskräfte im Bereich Metall/Elektro, Handel und Technik.

Lehrstellenmarkt

Im November 2021 gibt es 332 Lehrstellensuchende, dem stehen 596  offene Lehrstellen gegenüber. Kärntenweit wird ein Plus von 244 bzw. 69,3 % offenen Lehrstellen zum Vorjahresmonat verzeichnet. Je ein Viertel davon liegen im Fremdenverkehr und Handel.

Diese Seite wurde aktualisiert am: 03. Dezember 2021