Der Kärntner Arbeitsmarkt im Dezember 2021

„Trotz Lockdowns und unsicherer Rahmenbedingungen hat sich der Arbeitsmarkt im Dezember 2021 weiter positiv entwickelt: Wir verzeichnen den höchsten Dezember-Beschäftigtenstand seit Beginn der Aufzeichnungen sowie eine weitere Zunahme der offenen Stellen. Parallel dazu ist die Arbeitslosigkeit gegenüber Dezember 2020 um 26,1% (-8.574) gesunken und auch gegenüber Dezember 2019 – vor der Pandemie – gibt es eine Abnahme um 9,1% (-2.445). Der Rückgang der Arbeitslosigkeit zieht sich durch alle Berufsgruppen und Regionen. Auch jene Personengruppen, die in den vergangenen Monaten besonders im Fokus der arbeitsmarktpolitischen Bemühungen von AMS Kärnten, Sozialpartnern und Land Kärnten standen, konnten von der positiven Entwicklung profitieren: Bei den Jugendlichen sank die Arbeitslosigkeit im Dezember um ein Drittel, bei den über 50-Jährigen um ein Fünftel und bei den Langzeitarbeitslosen um ein Viertel. Vom Krisenmanagement zur Rekordbeschäftigung – so lässt sich das Arbeitsmarktjahr 2021 beschreiben. Es schließt nahtlos an das bisherige Spitzenjahr 2019 an: Im Jahresdurchschnitt 2021 waren 20.969 Arbeitslose beim AMS Kärnten vorgemerkt, 2019 waren es 20.749. Die Arbeitslosenquote liegt – wie 2019 – bei 8,8%. Der Beschäftigtenstand beträgt 216.447. Damit liegen wir geringfügig über dem Wert von 2019 mit 216.025," sagt Mag. Peter Wedenig, Geschäftsführer des AMS Kärnten.


  • Veröffentlicht 04.01.2022
  • Bundesland Kärnten

Monatsüberblick

Unselbständige Beschäftigung
Die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt ist anhaltend günstig, die Beschäftigung ist gegenüber den Vergleichsmonaten der Vorjahre steigend. Die Zahl der unselbständig Beschäftigten im Dezember 2021 wird auf 213.000 geschätzt, ein Plus von 5,4 %. Im Vergleich zum Vorkrisenniveau Dezember 2019 legt die Beschäftigung im Dezember 2021 um beachtliche 4.511 bzw. 2,2 % zu.

Arbeitslosenquote
Für Dezember 2021 liegt die geschätzte Arbeitslosenquote bei 10,2 % (-3,8 Prozentpunkte zum Vorjahresmonat). Die Quote der Frauen ist saisonbedingt niedriger (8,4 %) als jene der Männer (11,9 %). Der Österreichschnitt beträgt 8,1% (Abnahme Österreich 3,1 Prozentpunkte).

Arbeitslose Frauen und Männer
24.279 arbeitslose Personen sind beim AMS Kärnten vorgemerkt, das sind um 8.574 Personen weniger als im Vorjahresmonat. Der Rückgang betrifft alle Berufsgruppen, insbesondere aber die Bereiche Bau, Hilfsberufe und Fremdenverkehr. Im Einzelnen bewegen sich die relativen Rückgänge in den Regionalstellen zwischen 58,4 % in Hermagor und 18,7 % in St. Veit/Glan.

Saisonbedingt trifft die Arbeitslosigkeit im Dezember mehr Männer als Frauen (Frauen: 9.425, Männer: 14.854). Die Männerarbeitslosigkeit konzentriert sich aktuell besonders auf die Bereiche Bau, Hilfsberufe und Metall/Elektro. 

Den stärksten absoluten Rückgang in der Arbeitslosigkeit von Frauen verzeichnen die Bereiche Fremdenverkehr, Handel und Büro.

Derzeit sind 9.121 Arbeitslose über 50 Jahre beim AMS Kärnten vorgemerkt. Der Anteil der über 50-jährigen Personen an allen Arbeitslosen liegt bei 37,6 %. Markant ist der hohe Anteil der Arbeitslosen über 55 Jahre an allen über 50-Jährigen mit rund drei Fünftel.

Weiterhin positiv ist die Entwicklung bei den langzeitarbeitslosen Personen über ein Jahr (Stichtag Ende Dezember 4.082 Personen). Zum Vorjahresmonat verringerte sich der Bestand um 24,8 %. Ähnlich reduzierte sich die Langzeitarbeitslosigkeit im Österreichschnitt mit 24,1 %.

Arbeitslose Jugendliche
1.952 Jugendliche bis 25 Jahre sind aktuell beim AMS Kärnten vorgemerkt, um 1.043 bzw. 34,8 % weniger als im Vorjahresmonat. Im Österreichschnitt fällt der Rückgang der Jugendarbeitslosigkeit mit 29,1 % geringer aus.

Stellenmarkt
Der Stellenmarkt in Kärnten zieht weiter kräftig an: Insgesamt wurden 5.112 offene Stellen dem AMS Kärnten gemeldet. Damit liegen die offenen Stellen auch weit über dem Vorkrisenniveau von Dezember 2019 (3.138 offene Stellen). Aktuell besonders gefragt sind Arbeitskräfte im Bereich Metall/Elektro, Fremdenverkehr und Technik.

Lehrstellenmarkt
Im Dezember 2021 gibt es 425 Lehrstellensuchende, dem stehen 526 offene Lehrstellen gegenüber. Kärntenweit wird ein Plus von 260 bzw. 97,7 % offenen Lehrstellen zum Vorjahresmonat verzeichnet. Rund ein Drittel davon liegen im Fremdenverkehr und rund ein Fünftel im Handel.

Diese Seite wurde aktualisiert am: 04. Januar 2022