Ausbildung zur Heimhilfe

Sie haben Freude an der Arbeit mit Menschen und möchten Personen unterstützen, die im Alltag Hilfe benötigen? Dann ist der Beruf als Heimhilfe vielleicht der ideale Karriereweg für Sie. Wir erläutern Ihnen genau, was die Ausbildung zur Heimhilfe alles beinhaltet, wie lange sie dauert und wie viel Sie als Heimhilfe verdienen können.

Warum Heimhilfe werden?

Der Beruf der Heimhilfe zählt zu den sozialen Berufen und ist aus dem Betreuungssystem von hilfsbedürftigen Menschen nicht mehr weg zu denken.  Denn als Heimhilfe ermöglichen Sie älteren, behinderten oder chronisch kranken Menschen weiterhin zuhause leben zu können, indem Sie ihnen in Bereichen Hilfe leisten, die nicht mehr alleine bewältigbar sind. Ihre Unterstützung kann dabei beispielsweise das Einkaufen oder auch das Ordnung halten im Haushalt betreffen. 

Als Heimhilfe arbeiten Sie eng mit Menschen der unterschiedlichsten Altersstufen zusammen und fahren täglich oder mehrmals wöchentlich für einige Stunden zu den betreuten Personen nach Hause. 

Wenn Ihnen die Unterstützung betreuungsbedürftiger Menschen Spaß macht, ist die Ausbildung zur Heimhilfe womöglich der richtige Schritt für Sie zu einem neuen Beruf mit Sinn. 

Aufgaben der Heimhilfe

Als Heimhelferin bzw. Heimhelfer unterstützen Sie betreuungsbedürftige Menschen im Alltag bei unterschiedlichen Tätigkeiten im Haushalt, bei Besorgungen oder bei der Körperpflege. Meist fahren Sie zu den Klientinnen bzw. Klienten nach Hause, aber auch eine Betreuung in Wohn- und Pflegeheimen oder Tageszentren und anderen sozialen Einrichtungen ist möglich. Als Heimhilfe sind sie somit viel unterwegs und arbeiten auch abends sowie an Wochenenden und Feiertagen. 

Ihre konkreten Aufgaben als Heimhilfe sind vom Unterstützungsbedarf Ihrer Klientinnen und Klienten abhängig und können umfassen: 

  • Unterstützung im Haushalt (beispielsweise beim Aufräumen, Wäsche waschen, Kochen, Abwaschen, Bügeln, Reinigungsarbeiten)
  • Unterstützung bei Besorgungen (beispielsweise beim Einkaufen oder bei Apothekengängen)
  • Unterstützung bei der Körperpflege (beispielsweise beim An- und Auskleiden oder bei der Körperhygiene)
Wichtig

Ein wesentlicher Bestandteil Ihrer Aufgaben ist auch die Dokumentation. Mittels Aufzeichnungen notieren Sie nicht nur den Zustand Ihrer Klientinnen und Klienten, sondern auch Ihre eigene Arbeit und Tätigkeiten.

Darüber hinaus arbeiten Sie als Heimhelferin bzw. als Heimhelfer eng mit anderen betreuenden Personen - wie beispielsweise dem Pflegepersonal - zusammen. 

Inhalt der Ausbildung

In der theoretischen Ausbildung werden Ihnen Grundzüge der Hygiene, der Ergonomie und Mobilisation, der Betreuung, Grundpflege und Beobachtung alter und chronisch kranker Menschen sowie Menschen mit Behinderungen vermittelt. Um auf den Beruf als Heimhilfe gut vorbereitet zu sein, werden Sie auch eine Einführung in Ernährungslehre, Diätkunde und Arzneimittellehre sowie Erste Hilfe erhalten. 

Ein weiterer wichtiger Teil der Ausbildung liegt in der Vermittlung von Wissen bezüglich Arbeitsorganisation, Planung, Dokumentation und Ethik, aber auch Grundzüge der Kommunikation und Konfliktbewältigung sind Teil der Ausbildung.  

Im praktischen Teil der Ausbildung betreuen Sie Klientinnen und Klienten entweder im stationären Bereich (beispielsweise Pflegeheimen) oder im ambulanten Bereich (beispielsweise zu Hause).

Dauer und Umfang der Ausbildung

Die Ausbildung zur Heimhilfe ist gesetzlich geregelt und umfasst in Summe 400 Stunden, die sich in 200 Stunden Theorie und 200 Stunden Praxis teilen. Der Lehrgang dauert 3,5 bis 4 Monate und wird von unterschiedlichen Bildungsorganisationen aber auch Gesundheits- und Krankenpflegeschulen angeboten.

Voraussetzungen

Als Heimhelferin bzw. Heimhelfer sind Sie täglich im Kontakt mit Menschen, die Unterstützung im Haushalt oder bei der Körperhygiene benötigen. Ganz wichtig ist es deshalb, dass Sie Freude am Umgang mit kranken und älteren Menschen haben und auch psychisch belastbar sind. 

Die Betreuung Ihrer Klientinnen und Klienten kann oft auch körperlich anstrengend sein, weshalb es hilfreich ist, wenn Sie über eine hohe körperliche Ausdauer verfügen. 

Darüber hinaus müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen: 

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Unbescholtenheit laut Strafregisterauszug
  • Körperliche und geistige Eignung (Ärztliche Bescheinigung)
  • Positiv abgeschlossene 9. Schulstufe
  • Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Kosten der Ausbildung

Die Kosten der Ausbildung sind abhängig davon, bei welchem Ausbildungsinstitut Sie sich zur Heimhilfe ausbilden lassen.

Wo die nächste Ausbildung zur Heimhilfe in Ihrer Nähe startet, finden Sie schnell und per Knopfdruck auf der AMS Weiterbildungsdatenbank. Hier erfahren Sie auch die genauen Kosten der Ausbildung.

Wie viel verdienen Sie als Heimhilfe?

Das Einstiegsgehalt für Heimhelferinnen und Heimhelfer beträgt zwischen € 1.670,- und € 1.780,-  brutto pro Monat für eine Vollzeitbeschäftigung. 

Heimhelferinnen und Heimhelfer erhalten zusätzlich zum Einkommen jedoch auch Zulagen wie Schmutz-, Erschwernis- und Gefahrenzulage. Wenn Sie zusätzlich auch an Sonn- und Feiertagen arbeiten, so kommen auch hierfür Zuschläge hinzu.

Weiterführende Informationen

Heimhelferin bzw. Heimhelfer – AMS Berufsinformationssystem
Was genau zählt alles zu den Aufgaben einer Heimhelferin bzw. eines Heimhelfers und welche Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es? Hier finden Sie alle Infos zum Beruf als Heimhelferin bzw. Heimhelfer. 

Weiterbildungsdatenbank – AMS 
Sie möchten wissen, wo der nächste Lehrgang zur Heimhilfe in Ihrer Nähe startet? In der Weiterbildungsdatenbank des AMS finden Sie Ausbildungsstätten in ganz Österreich. 

Gehaltskompass – AMS 
Der Gehaltskompass gibt Ihnen Auskunft über die Höhe von Einstiegsgehältern von über 1.800 Berufen. 

AMS - alle jobs
Sie sind auf der Suche nach einer Anstellung als Heimhilfe? Dann probieren Sie jetzt die neue Job-Suchmaschine des AMS aus! Sie zeigt Ihnen auf einen Klick alle aktuellen Stellenangebote aus ganz Österreich. Ohne Registrierung und natürlich kostenfrei.

AMS eJob-Room
Wenn Sie von Unternehmen gefunden werden möchten, die Personal suchen, sind Sie im AMS eJob-Room richtig. Registrieren Sie sich kostenfrei und laden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen hoch. Und schon werden Sie gefunden!

Diese Seite wurde aktualisiert am: 08. Juni 2021