Lehrlingsentschädigung

Sie sind auf der Suche nach einer neuen Herausforderung und wollen eine Lehre zu absolvieren? Sie fragen sich, ob Sie damit ausreichend Geld verdienen? Hier finden Sie alle relevanten Informationen rund um das Thema Lehrlingsentschädigung.

Was versteht man unter der Lehrlingsentschädigung?

Vereinfacht gesagt ist die Lehrlingsentschädigung das Einkommen, welches ein Lehrling für die Dauer seiner Lehre erhält. Die Lehrlingsentschädigung wird je nach Branche im Kollektivvertrag geregelt, kann aber auch zusätzlich, oder, wenn keine kollektivvertragliche Vereinbarung vorgesehen ist, in einem Lehrvertrag vereinbart werden. Mit jedem Lehrjahr erhöht sich die Lehrlingsentschädigung automatisch.

Wann erhält man eine Lehrlingsentschädigung?

Lehrlingsentschädigung erhalten alle Lehrlinge, unabhängig von der Branche oder dem Firmenstandort, im Zuge der folgenden Tätigkeiten bzw. während der folgenden Zeiten:

  • Während der Ausbildung in der Berufsschule
  • Zur Zeit der Abschlussprüfung
  • Während der tatsächlichen Berufsausübung

Ebenso hat ein Lehrling Anspruch auf Entgeltfortzahlung infolge einer Krankheit oder wenn ein Unglücksfall eintritt.

Was passiert im Falle von Arbeitsverhinderung?

Im Falle von Arbeitsverhinderung aufgrund von Krankheit, Unfall oder beispielsweise bei besonderen familiären Ereignissen, steht einem Lehrling prinzipiell das Entgelt in voller Höhe zu. Zu beachten ist in diesem Fall, wann das Lehrverhältnis begonnen wurde und wie lange die Arbeitsverhinderung anhält, da hier Unterschiede bezüglich der Höhe des zustehenden Entgelts bestehen.

Beginn der Lehre ab dem 01. Juli 2018
Allen Lehrlingen, die ihre Lehre nach dem 01. Juli 2018 begonnen haben, gebührt bei Arbeitsverhinderung für acht Wochen (pro Lehrjahr) die volle Lehrlingsentschädigung und für weitere vier Wochen ein branchenabhängiges Teilentgelt. Dieses Teilentgelt entspricht dem Unterschiedsbetrag zwischen der vollen Lehrlingsentschädigung sowie dem Geld, welches von der Krankenkasse ausbezahlt wird.

Beginn der Lehre vor dem 30. Juni 2018
Hat die Lehre bereits vor bzw. bis einschließlich 30. Juni 2018 begonnen, besteht für einen Zeitraum von vier Wochen Anspruch auf die volle Lehrlingsentschädigung, für weitere zwei Wochen Anwartschaft auf das zuvor erwähnte Teilentgelt.

Sollte die Arbeitsverhinderung länger bestehen, ist die Regelung wie folgt:
Für die ersten drei Tage haben Lehrlinge Anspruch auf die volle Lehrlingsentschädigung. Für weitere sechs Wochen besteht Recht auf ein Teilentgelt.

Achtung:
Jede Arbeitsverhinderung ist dem Arbeitgeber umgehend zu melden!

Wie hoch ist die Lehrlingsentschädigung?

Die Höhe der Lehrlingsentschädigung ist in erster Linie branchen- bzw. berufsabhängig und im Kollektivvertrag festgesetzt, oder in einem gesondert abzuschließenden Lehrvertrag zu vereinbaren. Hier wird ebenso geregelt, ob die Auszahlung des Entgelts wöchentlich oder monatlich erfolgt, sowie ob und in welcher Höhe vom Arbeitgeber Sonderzahlungen (Urlaubsentgelt, Weihnachtsremuneration) geleistet werden. Mit jedem Lehrjahr erhöht sich das Ihnen zustehende Entgelt.

Tipp: Bei einem etwaigen Abschluss eines individuellen Lehrvertrags sollte auf ein (kollektivvertragliches) Mindestentgelt geachtet werden!

AMS Berufslexikon
Im AMS Berufslexikon erhalten Sie besonders umfangreiche und detaillierte Informationen zu allen aktuell vorhandenen bzw. ausgeschriebenen Lehrberufen. Neben allgemeinen Informationen zu den verschiedenen Berufen, finden Sie eine Auflistung offener Stellen, den Trend am Arbeitsmarkt, ein Anforderungsprofil sowie das Einkommen nach Lehrjahr übersichtlich in einer Tabelle gelistet und vieles mehr.Informieren Sie sich jetzt über Ihren Wunsch-Lehrberuf!

Wissenswertes für Lehrlinge

Das sollten Sie als Lehrling wissen:

  • Anspruch auf Lehrlingsentschädigung besteht während der Berufsschule, im Zuge der Berufsausübung und während der Abschlussprüfung
  • Die Auszahlungshöhe ist branchen- und berufsabhängig (Kollektivvertrag)
  • Lehrlingsentschädigung wird pro Lehrjahr erhöht
  • Anspruch auf Entgeltfortzahlung bei Arbeitsverhinderung
  • Lehrlinge sind jedenfalls unfall-, kranken-, arbeitslosen- sowie pensionsversichert

Lehrstellenbörse des AMS
Besuchen Sie die AMS Lehrstellenbörse und verschaffen sich einen ersten Überblick über die Vielzahl an Möglichkeiten am Arbeitsmarkt!

Diese Seite wurde aktualisiert am: 13. Oktober 2020