Welcher Beruf passt zu mir? So finden Sie den richtigen Job!

Welcher Beruf passt zu mir? Diese Frage ist - nach dem Pflichtschulabschluss oder nach der Matura - oft schwer zu beantworten. Das Jobangebot ist vielfältiger denn je und hier den Durchblick zu behalten, ist nicht einfach. Für viele Jobs ist außerdem eine Ausbildung, Zusatzqualifikationen oder ein absolviertes Studium nötig. Das AMS hilft Ihnen dabei, Ihre Stärken und Schwächen zu erkennen und bietet nützliche Tools für die Berufsorientierung. Hier erfahren Sie mehr!

Welche Orientierungshilfen gibt es?

Die erste Frage bei der Jobsuche sollte sein: welche Berufe passen zu meinen Wesenszügen? Beginnen Sie Ihre Auswahl, indem Sie Ihre eigenen Stärken und Schwächen analysieren. Zu Ihren Stärken und Fähigkeiten können zählen:

  • Organisationstalent
  • Eigeninitiative
  • Teamfähigkeit
  • Verlässlichkeit
  • Kreativität
  • Fachliche Kompetenzen (z.B. Mathematik, Sprachen, Erfahrungen in Programmiersprachen etc.)

Eine ebenso wichtige Frage ist die nach dem eigenen Interesse. Welcher Fachbereich hat Sie schon immer fasziniert, welchen Beruf wollten Sie schon immer ausüben? Wenn Sie keine Antwort auf diese Fragen finden, können Sie sich auch überlegen, was Sie sich von Ihrem Traumjob wünschen. Diese Wünsche können sehr vielfältig sein, ein paar Beispiele sind:

  • Anerkennung
  • Gute Bezahlung
  • Eine kontinuierliche Herausforderung
  • Eine ausgewogene Work-Life Balance
  • Eine sichere Anstellung
  • Eine Möglichkeit, sich kreativ auszuleben

Fällt Ihnen diese Selbstanalyse schwer? Dann hilft Ihnen der AMS Berufskompass weiter. Berufssuchende unter 16 Jahren berät der AMS Jugendkompass bei der Wahl des richtigen Jobs.

Nun müssen Sie sich nur mehr erkundigen, welche Anforderungen und Qualifikationen Sie für Ihren Traumjob benötigen.

Studium oder Ausbildung - so wählt man richtig

Wer sich nicht schon während der schulischen Ausbildung spezialisiert hat, braucht meistens eine zusätzliche Ausbildung, um ins Berufsleben einzusteigen. Die fundamentale Frage bei der weiterführenden Bildung ist, ob man sich für eine Ausbildung für einen konkreten Job oder ein Studium entscheidet. Diese Entscheidung hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab, nicht zuletzt auch von den eigenen Interessen und Vorlieben.

Generell bietet ein Studium:

  • Mehr Freiheit bei der Jobauswahl
  • Selbstgestaltung des Alltags/der Studiendauer
  • Möglichkeit für viele neue Erfahrungen (Auslandssemester, Praktikum, etc.)

Eine Ausbildung, zum Beispiel in Form einer Lehre, bietet:

  • Bezahlung während der Ausbildung
  • Vorbereitung auf einen spezifischen Tätigkeitsbereich (weniger Aufwand bei zukünftigen Fortbildungen)
  • Eine fixe Anzahl an Ausbildungsjahren

Es gibt also gute Argumente für beide Ausbildungswege, wobei einige Dinge zu beachten sind. Mit Matura können Sie in vielen Studienrichtungen gleich zu studieren beginnen. Für manche Studienrichtungen müssen Sie aber eine Aufnahmeprüfung ablegen, um einen Studienplatz zu bekommen. Hierzu erkundigen Sie sich am besten bei der jeweiligen Universität. Ohne Matura müssen Sie in der Regel eine Berufsreife- bzw. Studienberechtigungsprüfung ablegen, um ein Studium beginnen zu können. Auch dazu können Sie an der jeweiligen Universität Informationen einholen. 

Eine Lehre können Sie beginnen, wenn Sie die 9-jährige Schulpflicht abgeschlossen haben. Wer schon Matura hat, kann die Lehrzeit oft um ein Jahr verkürzen.

Mit den AMS Berufstests zum Traumjob

Ihnen fällt die Selbstanalyse oder die Jobsuche auf Basis Ihrer Interessen schwer? Mit dem AMS Berufskompass bekommen Sie auf Basis Ihrer Beantwortung eines umfangreichen Fragebogens einen genauen Überblick Ihrer Stärken und Interessen sowie konkrete, auf Sie zugeschnittene Berufsvorschläge. Für Berufssuchende unter 16 Jahren steht der AMS Jugendkompass zur Verfügung, welcher die generelle Orientierung für die Zukunft erleichtert.

Weiterführende Informationen

Sie interessieren sich bereits für einen gewissen Job und wollen mehr dazu erfahren? Im Berufsinformationssystem des AMS finden Sie zahlreiche Jobbeschreibungen, in denen Sie alle wichtigen Details nachlesen können. Zusätzlich können Sie eines unserer vielen BerufsInfoZentren aufsuchen. Dort erhalten Sie weitere Informationen zu Beruf, Bildung sowie Karriere und können einen Interessenstest absolvieren, der Ihnen bei der Berufswahl helfen kann.

Diese Seite wurde aktualisiert am: 27. Mai 2020