Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt wachsen

Im September erhöhte sich die Zahl der vorgemerkten Arbeitslosen im Vergleich zum Vorjahr um 85 Personen auf insgesamt 9.082. Bei Personen im Haupterwerbsalter bzw. den 25- bis unter 50-Jährigen lag der Rückgang bei 42 (-0,8 %) im Vergleich zum Vorjahr. Einem Rückgang an Lehrstellensuchenden von 25 oder -7,8 % (insgesamt 295 Lehrstellensuchende) stand ein großes Angebot an offenen Lehrstellen von 565 (+64 oder +12,8 %) gegenüber. Die Anzahl der Langzeitbeschäftigungslosen verringerte sich im Vergleich zum Vorjahr um 21 oder -1,4 %. "Das verringerte wirtschaftliche Wachstum wirkt sich bereits auf den Vorarlberger Arbeitsmarkt aus", informiert AMS-Landesgeschäftsführer Bernhard Bereuter. "Gerade bei den über 50-Jährigen steigt die Arbeitslosigkeit wieder deutlich gegenüber dem Vorjahr. Mit der Beschäftigungsinitiative "Come Back plus" unterstützen wir gemeinsam mit dem Land Unternehmen, die Personen dieser Altersgruppe einstellen, mit einer attraktiven Lohnkostenförderung für die Probephase und einer Einarbeitungszeit. Mit diesem Angebot reduzieren wir den Anstieg der Arbeitslosenzahlen bei den über 50-Jährigen wieder", hofft Bernhard Bereuter.


  • Veröffentlicht 01.10.2019
  • Bundesland Vorarlberg

Diese Seite wurde aktualisiert am: 01. Oktober 2019