Pflegeberufe

Ob kranke Kinder, kranke Erwachsene oder ältere Menschen, die pflegebedürftig sind: Jeder pflegerische Beruf ist für unsere Gesellschaft systemrelevant und damit von sehr großer Wichtigkeit. Sie kümmern sich gerne um andere Menschen und können sich gut vorstellen, ebenfalls einen Pflegeberuf zu ergreifen? Dann finden Sie hier die wichtigsten Infos rund um Berufsbilder, Arbeitsumfeld und Jobchancen in der Pflege.

Pflegepersonal: Bedarf und Stellenwert

Nicht erst seit der Corona-Pandemie ist der Bedarf an Pflegefachkräften gestiegen. Österreich verzeichnet bereits seit Jahren einen Mangel an Pflegepersonal. Grund dafür ist vor allem der demografische Wandel. 

Und die Prognosen zeigen: Die Nachfrage nach Pflegepersonal wird in Österreich auch in der Zukunft weiter steigen. Österreich braucht somit dringend mehr Menschen, die sich für einen Pflegeberuf entscheiden und eine Pflegeausbildung beginnen. Die Ausbildungsoffensive für Gesundheits- und Pflegeberufe soll in Wien in den nächsten Jahren knapp 3.000 zusätzliche Ausbildungsplätze schaffen. 

Aber was versteht man überhaupt unter pflegen? In der Pflege versorgen und betreuen Sie unterschiedliche Zielgruppen, wie zum Beispiel kranke Kinder oder alte Menschen. Sie fördern die Gesundheit der Patient_innen und Klient_innen und sorgen dafür, Krankheiten zu vermeiden. 

Beschäftigungsmöglichkeiten

In der Pflege können Sie stationär oder mobil tätig sein. Ihr Arbeitsumfeld kann beispielsweise sein: 

  • Krankenhaus
  • Ambulatorium
  • Kuranstalt
  • Reha-Zentrum
  • Arztpraxen
  • Seniorenheim
  • Einrichtung für Menschen mit Beeinträchtigungen
  • Beratungsstelle des Gesundheits- und psychosozialen Bereichs
  • Sozialpsychiatrische Einrichtung
  • Hauskrankenpflege

Welche Pflegeberufe gibt es?

Der Bereich der Pflege wurde mit dem neuen Gesundheits- und Krankenpflegegesetz von 2016 komplett neu geordnet. Wir stellen Ihnen die einzelnen Pflegeberufe vor, sodass Sie den für Sie passenden Beruf finden: 

Pflegeassistenz: 
Als Pflegeassistenz haben Sie den Gesundheitszustand der Patient_innen stets im Blick und helfen ihnen je nach Unterstützungsbedarf beim Zubereiten und Einnehmen von Mahlzeiten und bei der Körperpflege. Sie sorgen für Hygiene in den Zimmern der Patient_innen, wechseln die Bettwäsche und überwachen medizinische Basisdaten, wie Blutdruck, Temperatur, Atmung und Puls. Unter Anordnung wirken Sie auch bei der Diagnostik und Therapie mit. 

Ausbildung: Die Ausbildung zur Pflegeassistenz ist im Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG) geregelt und dauert circa 1 Jahr. Es bestehen Weiterbildungsmöglichkeiten von der Pflegeassistenz zur Pflegefachassistenz. 

Pflegefachassistenz: 
Im Bereich der Pflegefachassistenz führen Sie jene Tätigkeiten, die Ihnen von Ärzt_innen und anderen Fachpersonalgruppen des Gesundheitswesens aufgetragen wurden, eigenverantwortlich aus. Genauso wie Pflegeassistent_innen sind auch Pflegefachassistent_innen dafür zuständig, den Gesundheitszustand der Patient_innen zu beobachten. Zudem sollen Pflegefachassistent_innen vor allem den gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege entlasten. 

Ausbildung: Auch die Ausbildung für Pflegefachassistent_innen ist gesetzlich geregelt. Sie dauert 2 Jahre. Zudem können Sie eine Weiterbildung zum gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege absolvieren. 

Gehobener Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege: 
In diesem Berufsfeld übernehmen Sie die Verantwortung für die Pflege und Betreuung von Menschen aller Altersstufen. Zusätzlich führen Sie auf Anordnung des medizinischen Personals auch folgende Maßnahmen durch: Sie verabreichen Injektionen, setzen Infusionen und Katheter, legen Magensonden und entfernen Drainagen, Nähte und Wundverschlussklammern. Außerdem assistieren Sie bei chirurgischen Eingriffen. 

Im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege können Sie in folgenden Bereichen tätig sein: 

Ausbildung: Die gesetzlich geregelte Ausbildung für den gehobenen Dienst der Gesundheits- und Krankenpflege ist als Bachelor-Studium geregelt und wird an einer Fachhochschule absolviert. Das Studium dauert 3 Jahre. 

Aufgrund des großen Bedarfs an Pflegepersonal in Österreich haben Sie nach abgeschlossener Ausbildung in allen pflegerischen Berufen sehr gute Berufschancen. 

Pflegeberufe: offene Stellen

Sie haben bereits Erfahrungen in einem Pflegeberuf gesammelt oder sind kurz davor, Ihre Ausbildung abzuschließen? Dann suchen Sie jetzt auf der AMS-Jobplattform alle jobs nach dem idealen Stellenangebot.

Aus- und Weiterbildung

Sie suchen noch nach dem passenden Ausbildungsplatz für Ihren Wunschberuf in der Pflege? Der Ausbildungskompass informiert Sie über bundeslandspezifische Ausbildungsmöglichkeiten und die richtige Wahl der Ausbildung. 

Sollten Sie bereits Erfahrungen in einem speziellen Berufsfeld mitbringen, können Sie sich in der Weiterbildungsdatenbank über Kurse und Weiterbildungen informieren, um neue beziehungsweise zusätzliche Qualifikationen zu erlernen.

Weiterführende Informationen

Richtig bewerben - AMS 
Hier finden Sie alle Informationen, um sich auf den Bewerbungsprozess richtig vorzubereiten. Erfahren Sie alles Wissenswerte, von der Gestaltung der Bewerbungsmappe, bis hin zum Vorstellungsgespräch.

Berufslexikon – AMS
Sie möchten sich über einzelne Berufe noch genauer informieren? Das AMS-Berufslexikon listet über 1.800 Berufe und gibt Ihnen Auskunft über die Tätigkeiten, notwendige Anforderungen und Ausbildungsmöglichkeiten. 

Job-Suchmaschine „alle jobs“ – AMS 
Sie suchen einen Job in der Pflege? Mit der Job-Suchmaschine „alle jobs“ finden Sie rasch Ihren Traumberuf! „alle jobs“ listet Ihnen alle offenen Stellenangebote aus Österreichs Job-Plattformen.

Interaktives Bewerbungsportal - AMS
Die Bewerbung ist der erste Schritt zu Ihrem neuen Job. Im interaktiven Bewerbungstraining gibt es Anleitungen, praktische Leitfäden und individuelle Checklisten zu allen Schritten Ihres Bewerbungsprozesses.

Diese Seite wurde aktualisiert am: 23. November 2022