Trainee

Um Nachwuchskräfte fit zu machen für eine zukünftige Fach- oder Führungskarriere, bieten immer mehr Unternehmen eigene Traineeprogramme an. Aber was bedeutet es ein Trainee zu sein und woran erkennen Sie ein gutes Traineeprogramm? Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen zum Thema auf dieser Seite zusammengefasst.

Was ist ein Trainee?

Im Rahmen eines Einstiegs-Programms können in erster Linie Absolventinnen und Absolventen einer Universität oder Fachhochschule als Trainee in einem Unternehmen eine Anstellung finden, indem Sie zu einer Nachwuchskraft ausgebildet werden. Dabei erlernen Sie in unterschiedlichen Abteilungen, Funktionsbereichen und Projekten eine bestimmte Branche von Grund auf kennen.

Ziel dieser Anstellungsart ist, das unternehmensspezifische Wissen und die Fähigkeiten so weit aufzubauen, dass Sie später als Fachkraft im Unternehmen arbeiten können. Ein Trainee ist also jemand, der auf seine spätere Tätigkeit als Spezialistin bzw. Spezialist oder aber auch als Führungskraft im Unternehmen vorbereitet wird.

Als Trainee lernen Sie von Arbeitskolleginnen und Arbeitskollegen in der Praxis. Dabei unterscheidet sich ein Trainee wesentlich von einer Praktikantin oder einem Praktikanten. Häufig ist deren Verbleib im Betrieb ungewiss. Mit einem Trainee soll jedoch langfristig zusammengearbeitet und eine Karriere im Unternehmen geplant und aufgebaut werden.

Sie profitieren als Berufsanfängerin bzw. Berufsanfänger von einem Traineeprogramm, wenn Sie folgende Eigenschaften mitbringen:

  • Abgeschlossenes Bachelor-, Diplom-, Magister- oder Masterstudium: 
    Bei einigen Traineeprogrammen ist ein bestimmter Abschluss erforderlich.
  • Großes Interesse an Zusammenhängen im Unternehmen einer bestimmten Branche: Im Zuge Ihres Traineeprogramms wird sich herausstellen, in welchem konkreten Fachbereich Sie später Fuß fassen.
  • Hohes Maß an Flexibilität, Engagement und Eigeninitiative: Sprechen Sie bei Ihrer Weiterentwicklung mit! Fordern Sie Beratung und Unterstützung ein, wenn es nötig ist.
  • Motivation, Lernbereitschaft und Belastbarkeit: Sie werden nicht nur gefördert, sondern auch gefordert und müssen sich in relativ kurzer Zeit viel Wissen und neue Fähigkeiten aneignen.
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit: Nutzen Sie das Traineeprogramm als Sprungbrett für Ihre berufliche Karriere. Knüpfen Sie Kontakte mit internen und externen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern, zeigen Sie Hilfsbereitschaft und fragen Sie aktiv nach.

Wie läuft ein Traineeprogramm ab?

Traineeprogramme unterscheiden sich unter anderem durch die folgenden Parameter voneinander: 

  • Verlauf
  • Dauer
  • Aufbau
  • Karriereperspektiven
  • Bezahlung

Ausschlaggebend hierfür sind mitunter diversifizierende Branchen, unterschiedliche Unternehmensgrößen, der fachliche Schwerpunkt oder auch Vorkenntnisse und die Persönlichkeit des Trainees.

Grundsätzlich durchlaufen Sie als Trainee alle Abteilungen innerhalb eines Unternehmens und werden bei unterschiedlichen Aufgaben eingesetzt. Ziel ist es, sowohl die internen Arbeitsprozesse kennen zu lernen, als auch abteilungsübergreifend zu denken und zu handeln. Häufig wird die praktische Erfahrung durch Seminare, zum Beispiel zum Thema Soft Skills, sowie durch Netzwerkveranstaltungen und Auslandsaufenthalte ergänzt.

Ein Traineeprogramm wird ganz grob in vier Schritten durchlaufen. 

1. Einschulung und persönliche Vorstellung

Sie lernen Ihre Kolleginnen und Kollegen und Ihren neuen Arbeitsplatz kennen. Sie legen gemeinsam mit Ihrer Führungskraft Ziele fest, klären die gegenseitigen Erwartungen in der Zusammenarbeit ab und Ihnen werden die konkreten Aufträge erklärt.

2. Qualifizierung

Sie erfüllen Aufgaben eigenverantwortlich und können Ihr erlerntes Wissen und Ihre angeeigneten Fähigkeiten im Tagesgeschäft anwenden.

3. Auslandsaufenthalt

In einem international tätigen Unternehmen folgt im nächsten Schritt der Auslandsaufenthalt. Dort sollen Trainees zu internationalen Kolleginnen und Kollegen eine Beziehung aufbauen und ihr umfangreiches Netzwerk erweitern.

4. Spezialisierung

Sie arbeiten an konkreten Projekten mit, haben einen Schwerpunkt in Ihrem Aufgabengebiet gesetzt und möchten dieses Thema intensiver behandeln, vorantreiben und sich langfristig darin vertiefen. Ganz am Ende des Traineeprogramms steht dann im besten Fall die Übernahme in eine Festanstellung.

Unternehmen können Traineeprogramme standardisiert mit Vorgaben der Personalabteilung oder ganz individuell, auf den jeweiligen Trainee abgestimmt, gestalten. Auch eine halbstandardisierte Form, bei der ein Teil vorgegeben wird und der andere Teil persönlich gestaltet werden kann, ist möglich. 

Tipp

Klären Sie im Vorhinein ab, ob und inwiefern Sie Mitspracherecht bei Ihrer Entwicklung haben.

Wie lange dauert ein Traineeprogramm?

Grundsätzlich gilt: Ein Traineeprogramm sollte im Normalfall mindestens 12 Monate und maximal 30 Monate dauern. Der Durchschnitt liegt bei 17 Monaten. Bei einem zu kurzen Traineeprogramm haben Sie nicht ausreichend Zeit, um die verschiedenen Unternehmensbereiche kennenzulernen, einen umfassenden Überblick zu bekommen und Erfahrung zu sammeln. Bei einem zu langen Traineeprogramm kann der Eindruck entstehen, dass das Unternehmen Sie als vollwertiges Mitglied betrachtet und dementsprechend fordert, aber nicht dazu bereit ist die erbrachte Leistung mit dem Gehalt einer regulären Arbeitskraft zu begleichen.

Tipp

Klären Sie im Vorhinein ab, welche Vorteile sich bei einer langen Vertragsdauer für Sie als Universitäts-Absolventin bzw. Universitäts-Absolventen oder als Fachhochschul-Absolventin oder Fachhochschul-Absolvent ergeben.

In welchen Branchen gibt es Traineeprogramme?

Die Vorreiterrolle bei Traineeprogrammen haben Banken und Versicherungen. Neben der Finanzbranche liegen auch der Handel, die Industrie-, IT-, Pharma-, PR-, Marketing- und Logistik-Branche bei der Einstellung von Trainees ganz vorne.

Besonders in der IT-Branche gewinnen Traineeprogramme immer mehr an Bedeutung. Grund dafür ist, dass Ingenieurinnen bzw. Ingenieure, Informatikerinnen bzw. Informatiker und Technikerinnen bzw. Techniker durch die digitale Arbeitswelt immer mehr bereichsübergreifend denken und handeln müssen, um die Auswirkungen auf andere Organisationsbereiche oder sogar Branchen abschätzen zu können. Unternehmen verlangen von ihrem technischen Personal oftmals auch Projektmanagement-Kenntnisse. Umgekehrt wird vom kaufmännischen Personal zunehmend auch technisches Hintergrundwissen gefordert. 

Was zeichnet ein gutes Traineeprogramm aus?

Jedes Traineeprogramm ist anders gestaltet und setzt einen anderen Fokus. Wenn Sie sich für ein Traineeprogramm entscheiden, achten Sie bei der Bewerbung auf Qualitätsmerkmale wie 

  • die geplante Abteilungsrotation
  • die Übernahme
  • die Mentorin oder den Mentor
  • die Bezahlung

Eine Vielzahl an Fragen sollten im Zusammenhang mit einem Traineeprogramm gestellt und im Idealfall bereits beim Einstellungsgespräch positiv beantwortet werden können:

  • Wie sieht der Einsatzplan aus? 
  • Welche Einheiten werden Sie wie oft und in welchen Abständen durchlaufen? 
  • Handelt es sich um einen unbefristeten Vertrag, der die Übernahme zu einem späteren Zeitpunkt sichert? 
  • Werden Sie von einer Mentorin oder einem Mentor betreut und was können Sie von ihr oder ihm erwarten?
  • Ist die Bezahlung angemessen und entspricht sie dem aktuellen Arbeitsmarkt?

In Bezug auf das Gehalt zeigen sich große Sprünge, abhängig von Branche, Größe und Standort des Unternehmens. Als groben Richtwert können Sie mit EUR 35.000,- bis EUR 42.000,- Jahresbruttogehalt als Trainee rechnen. In kleineren Unternehmen kann der Betrag auch deutlich darunter liegen. Die gute Nachricht: Als studierte Traineeprogramm-Absolventin oder studierter Traineeprogramm-Absolvent können Sie danach rasch zu einer höheren Position aufsteigen und Ihr Gehalt schnell erhöhen.

Ein gutes Traineeprogramm zeichnet sich zudem durch die Möglichkeit zur Teilnahme an Soft-Skills-Trainings, Auslandsaufenthalten, Sprachkursen, sogenannten “Networking-Events”, regelmäßigen Personal- und Zielgesprächen sowie E-Learning-Kursen zu bestimmten Themen aus.

Weiterführende Informationen

Benötigen Sie Tipps für Ihre Bewerbung? Hier finden Sie umfangreiche Hilfestellungen für eine gelungene Bewerbung.

Selbstverständlich sind ein aussagekräftiger Lebenslauf sowie ein gelungenes Motivationsschreiben in Hinblick auf ein angestrebtes Traineeprogramm essentiell. Wir haben alle nötigen Details für Sie bereitgestellt.

alle jobs - die Stellensuche des AMS
Jetzt ausprobieren und alle aktuellen Trainee-Stellenangebote finden - kostenlos und ohne Registrierung. Die Job-Suchmaschine des Arbeitsmarktservice macht die online Arbeitsuche besonders einfach. Sie durchsucht alle beim AMS gemeldeten Stellen und im Internet verfügbare Stellenangebote gleichzeitig. 

Diese Seite wurde aktualisiert am: 09. Juni 2021