Rückkehr ins Berufsleben

Viele Mütter und Väter nutzen die Karenz, um ihre beruflichen Ziele zu überdenken. Zurück in den alten Job? Das Unternehmen wechseln? Einen neuen Beruf ergreifen? Hier finden Sie Informationen zu Beratungen, AMS-Programmen und Förderungen sowie Tipps für einen erfolgreichen Wiedereinstieg.

Sie möchten in Ihren alten Job zurückkehren?

So gelingt Ihr Wiedereinstieg:

  • Halten Sie während der Karenz Kontakt zum Unternehmen. Der Informationsfluss sollte während der Berufsunterbrechung nicht vollständig versiegen. Das erleichtert Ihnen den Wiedereinstieg.
  • Arbeiten Sie während der Karenz nach Möglichkeit stundenweise. So bleiben Sie auf dem Laufenden.
  • Klären Sie spätestens 3 Monate vor Ihrer Rückkehr, wie viele Stunden Sie arbeiten und welche Aufgaben Sie übernehmen werden.
  • Vereinbaren Sie bei Bedarf eine Elternteilzeitregelung mit dem Unternehmen.
  • Frischen Sie Ihre fachlichen Kenntnisse schon während der Karenz auf.
  • Informieren Sie sich über Neuerungen im Unternehmen.
Tipp:

Unter bestimmten Voraussetzungen haben Sie einen gesetzlichen Anspruch auf Elternteilzeit. Informieren Sie sich auf der Website der Arbeiterkammer im Bereich Beratung, Beruf & Familie über Ansprüche und Fristen.

Sie möchten nach der Karenz das Unternehmen wechseln?

Wir unterstützen und beraten Sie bei der Jobsuche.

  • Überlegen Sie: Möchten Sie Vollzeit oder Teilzeit arbeiten? Wie viel möchten Sie verdienen?
  • Machen Sie sich Ihre Wünsche bewusst: Suchen Sie eine Stelle auf gleicher Ebene wie bisher oder möchten Sie in eine höhere Position aufsteigen?
  • Denken Sie über eine Weiterbildung nach, falls ein Jobwechsel neue fachliche Kompetenzen erfordert.
  • Vereinbaren Sie einen Termin bei Ihrer AMS-Geschäftsstelle. Dort erfahren Sie, ob Sie sich als arbeitslos oder arbeitsuchend melden sollen.
  • Bereiten Sie sich auf Ihren AMS-Termin vor und nutzen Sie die Informationen und Angebote auf der AMS-Website: z. B. den eJob-Room, oder das Bewerbungsportal.
  • Verpassen Sie keine neue Stelle mit der AMS Job App
Tipp:

Treten Sie in Gehaltsverhandlungen selbstbewusst auf! Mit dem Gehaltsrechner finden Sie heraus, ob Ihre Entlohnung fair ist. Speziell Frauen erhalten im Video Tipps für Frauen zu Gehaltsverhandlungen hilfreiche Anregungen.

Sie möchten einen neuen Beruf ergreifen?

Wir unterstützen und beraten Sie bei der beruflichen Neuorientierung.

  • Machen Sie sich Ihre Stärken bewusst: Was können Sie besonders gut?
  • Definieren Sie Ihr Ziel: Welchen neuer Beruf oder welche Branche interessiert Sie? Der AMS-Berufskompass unterstützt Sie dabei.
  • Informieren Sie sich mit dem Karrierekompass über Berufe, Aus- und Weiterbildungen, Einstiegsgehälter und Jobchancen.
  • Überlegen Sie: Welche beruflichen Qualifikationen und Kompetenzen sind in Ihrem Wunschberuf gefragt?

Vereinbaren Sie einen Termin bei Ihrer AMS-Geschäftsstelle. Dort erfahren Sie, ob Sie sich als arbeitslos oder arbeitsuchend melden sollen.

Tipp:

Im AMS-Folder „So gelingt Ihr Wiedereinstieg“ finden Sie Anregungen und Checkliste zur beruflichen Neuorientierung.

Welche AMS-Programme und Kurse zur beruflichen Neuorientierung und Qualifizierung gibt es?

Das AMS bietet verschiedene Kurse und Programme rund um die Themen Berufswahl, Qualifizierung, Jobsuche und Wiedereinstieg:

  • Das Programm FiT – Frauen in Handwerk und Technik ermöglicht Frauen, einen technischen oder handwerklichen Beruf zu erlernen.
  • Das Programm Kompetenz mit System bietet Arbeitsuchenden mit Pflichtschulabschluss die Chance zum Lehrabschluss.
  • Berufsorientierungskurse
  • Auffrischungs- und Weiterbildungskurse
  • Umschulungs- und Ausbildungskurse

Wo erhalten Sie Informationen über Förderungen und Beihilfen?

Das AMS fördert – je nach Vereinbarung – Ihre Aus- und Weiterbildung wenn

  • Ihre frühere Ausbildung veraltet ist oder eine aktuelle Qualifizierung fehlt.
  • Sie in Ihrem erlernten Beruf keine Jobchancen haben und eine Umorientierung notwendig ist.
  • Sie eine Zusatzqualifizierung brauchen, damit Sie in Ihrem Job weiterarbeiten können.

Beachten Sie: 

  • Förderungen können Sie nur dann erhalten, wenn sich dadurch Ihre Chancen auf einen Arbeitsplatz verbessern und Sie mit Ihrer AMS-Beraterin oder Ihrem AMS-Berater eine entsprechende Vereinbarung getroffen haben.
  • Unterstützungen und Beihilfen können Sie nur dann in Anspruch nehmen, wenn Sie als arbeitslos gemeldet sind.

Weitere Angebote:

Wo erhalten Sie Informationen zu Beratungen und Kursen?

Das AMS und verschiedene Frauenberatungsstellen in ganz Österreich unterstützen Sie bei Ihrer Rückkehr ins Berufsleben. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick.

Diese Seite wurde aktualisiert am: 04. Mai 2021