Förderlandschaft Wien

Hier finden Sie verschiedene Übersichten zu spezifischen Förderangeboten in Wien

Die Förderangebote des AMS Wien bestehen im Großen und Ganzen aus drei Projekttypen: Bildungsangeboten (Kursangebote wie Qualifizierung, Aktivierung, Orientierung, Basisqualifizierung); Beratungs- und Betreuungsangebote und Beschäftigungsangebote (Gemeinnützige Beschäfitgungsprojekte, Sozialökonomische Betriebe, gemeinnützige Arbeitskräfteüberlassungen). Darüber hinaus kann es sogenannte Sonderprogramme geben wie das FiT Programm.

Hier finden Sie verschiedene Übersichten zu spezifischen Förderangeboten in Wien

 

Qualifikationspass Wien

Sehr geehrte Damen und Herren!

Wer über keine Berufsausbildung verfügt, kommt auf dem Wiener Arbeitsmarkt nur noch sehr schwer unter. Wir können Menschen mit geringer Bildung kaum noch Jobs anbieten, und wo doch, ist die Beschäftigung meistens nicht von Dauer. Fast ein Drittel aller Wienerinnen und Wiener, die keinen höheren Abschluss als den der Pflichtschule haben, ist beim AMS Wien arbeitslos vorgemerkt. Diese Gruppe stellt derzeit rund die Hälfte unserer Kundinnen und Kunden. Eine dauerhaft erfolgreiche Integration in den Arbeitsmarkt ist bei dieser KundInnengruppe oftmals nur durch Höherqualifizierung möglich. 

Bereits mit dem Qualifikationsplan Wien 2020 hat sich das AMS Wien verpflichtet, die Zahl der Wienerinnen und Wiener mit sehr geringer formaler Bildung deutlich zu senken.

Dieser wurde auf Initiative der damaligen Vizebürgermeisterin Renate Brauner ins Leben gerufen und unter Koordination des waff mit der Stadt Wien, Wirtschaftskammer Wien, Industriellenvereinigung Wien, ÖGB, AK Wien, Sozialministerium Service, Stadtschulrat für Wien und dem AMS Wien umgesetzt.

In den letzten Jahren hat daher das AMS Wien die Qualifizierungsangebote (z.B. KmS, FIAplus, ...) deutlich ausgeweitet. Erste Evaluierungsergebnisse zeigen, dass diese Strategie erfolgreich ist und viele unserer KundInnen mit Erfolg die Lehrabschlussprüfung meistern und so deutlich bessere Chancen am Arbeitsmarkt haben.

Das Ziel der Reduktion des Anteils der KundInnen mit geringem formalen Abschluss wird mit dem nun beschlossenen Qualifikationsplan 2030 weiter verfolgt. Ein wichtiger Teil der Umsetzung der Qualifikationspläne 2020 und 2030 ist der Qualifikationspass Wien. In diesem werden vorhandene Erfahrungen und Befähigungen bzw. die nächsten Bildungsschritte dokumentiert um sie in einen langfristigen Bildungsplan zum Ausbildungsabschluss zu integrieren – meist ist das die Lehrabschlussprüfung.  

Der Qualifikationspass Wien soll seine Inhaberinnen und Inhaber darin unterstützen, Phasen der Arbeitslosigkeit zielgerichtet für Höherqualifizierung zu nutzen. Er stellt daher auch Ihnen die Informationen zur Verfügung, die Sie brauchen, um Ihre Kundin oder Ihren Kunden bei der Erreichung des gesteckten Ziels zu unterstützen.
  
Die im Qualifikationspass vorgesehenen Weiterbildungsschritte sind also solche, die auf jeden Fall arbeitsmarktpolitisch sinnvoll sind. Er unterstützt Sie daher in der Bildungsberatung und in der Entscheidung für adäquate Förderungen.

Das AMS Wien setzt daher in seinen Förderangeboten einen Schwerpunkt auf die Unterstützung und Motivation von niedrigqualifizierten Personen zur Erreichung eines formalen Berufsabschlusses.

Damit Sie als Partnerorganisation bestmöglich unsere Kundinnen und Kunden dazu beraten können, stellen wir auf dieser Internetseite alle relevanten Informationen über die Angebote des AMS Wien im Qualifizierungsbereich zur Verfügung.

Wir danken für Ihr Engagement und Ihren Einsatz, uns bei diesem Ziel zu unterstützen.

Martin Erhard-Kainz, Sonja Weghaupt

Qualiplan Wien 2030

Diese Seite wurde aktualisiert am: 22. September 2022