Impuls-Qualifizierungsverbund IQV

Ein Impuls-Qualifizierungsverbund, kurz IQV, ist ein Netzwerk mehrerer Unternehmen – mit einem klaren Ziel: gemeinsam maßgeschneiderte Qualifizierungsmaßnahmen für Ihre Arbeitskräfte zu planen und durchführen.

Bitte beachten Sie

Manche Förderungen gibt es nur in bestimmten Bundesländern.

Voraussetzungen und Höhe einer Förderung sind nicht in allen Regionen gleich.

Entscheidend dabei sind immer die arbeitsmarktpolitischen Ziele eines Landes oder einer Region.

Was ist ein Impuls-Qualifizierungsverbund?

Ein Impuls-Qualifizierungsverbund, kurz IQV, ist ein Netzwerk mehrerer Unternehmen – mit einem klaren Ziel: gemeinsam maßgeschneiderte Qualifizierungsmaßnahmen für Ihre Arbeitskräfte zu planen und durchführen.

Wer kann einen IQV bilden?

Alle Unternehmen.

Voraussetzungen:

  • Es schließen sich mindestens 3 Betriebe zusammen und
  • mindestens 50 % dieser Unternehmen sind KMU .

Darüber hinaus kann der Verbund auch dienen

  • als Plattform für Informationsaustausch und gemeinsame Entwicklungsvorhaben und
  • als arbeitsmarktpolitisches Zusatzangebot für regionale Wirtschaftsgemeinschaften, Betriebsansiedlungs- und Gewerbegebiete oder Gründerzentren.

Wie fördern wir einen IQV?

Wir beauftragen eine externe IQV-Beratung, die die Verbund-Unternehmen unterstützt. Wir übernehmen die Kosten für maximal 10 Beratungstage

– unter Berücksichtigung der „De-minimis“-Höchstgrenze.

Aufgaben der Beratung: Unterstützung …

  • bei der Antragstellung, Abwicklung und Abrechnung der Qualifizierungsförderung
  • beim Aufbau und im Ablauf des IQV
  • beim Erstellen der IQV-Statuten: Ziele, Zuständigkeiten und Leistungen 
  • bei der Erarbeitung von Personalentwicklungs-Programmen
  • beim Erstellen und Organisieren des IQV-Programms
  • bei der Erhebung des Bildungsbedarfs
  • bei der Erstellung der Bildungspläne
  • beim Recherchieren und Organisieren von Verbundschulungen
  • beim Koordinieren aller Aktivitäten.

Wir übernehmen einen Teil der Aus- und Weiterbildungskosten.

Mehr dazu erfahren Sie hier .

Bitte beachten Sie: Für folgende Arbeitskräfte bieten wir die Qualifizierungsförderung für Beschäftigte an und übernehmen 50 % der Weiterbildungskosten:

  • Männer, die höchstens eine Pflichtschule abgeschlossen haben,
  • Frauen, die höchstens eine Lehre oder eine berufsbildende mittlere Schule abgeschlossen haben und
  • ältere Arbeitskräfte ab 45 Jahren. 

Wo beantragen Sie einen IQV?

Bei der zuständigen AMS Landesgeschäftsstelle.

Regionale Förderung

Bitte wenden Sie sich an das Service für Unternehmen in Ihrem AMS. Unsere Kolleginnen und Kollegen informieren Sie gerne persönlich und umfassend.

Digitalisierungsverbund - gemeinsam ausbilden für die digitale Welt

Planen Sie Qualifizierungsmaßnahmen, die die digitale Fitness Ihrer Mitarbeiter_innen steigern? Wie beispielsweise Schulungen zu Themen wie Datenschutz und IT- Security, Online-Marketing, Social Media, Programmieren, Personalentwicklung oder eine persönlichkeitsbildende Fortbildung im Zusammenhang mit der Digitalisierung?

Im Rahmen eines Digitalisierungsverbundes können Sie gemeinsam mit anderen Unternehmen aus Ihrer Region eine Förderung beim AMS Steiermark und bei der Steirischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft (SFG) beantragen.

Das AMS Steiermark ist Förderungsgeber für Arbeitnehmer_innen ab 45 Jahren, für weibliche Arbeitskräfte mit Lehrabschluss bzw. Abschluss einer berufsbildenden mittleren Schule sowie für Arbeitnehmer_innen mit höchstens Pflichtschulabschluss.

Förderungsgeber für alle anderen Mitarbeiter_innen, den/die UnternehmerIn sowie Lehrlinge ist die SFG, sofern die Unternehmen der SFG-Zielgruppe entsprechen

Für Mitarbeiter_innen der AMS-Zielgruppe (mit Mindestschulabschluss ab der 1., für Höherqualifizierte ab der 25. Kursstunde): gefördert werden die Personalkosten für die Dauer der Schulung; Förderungssatz 50 %, Förderungsgeber ist das AMS Steiermark.

Informationen und Details zu den Teilnahmekriterien erhalten Sie unter www.iqv-steiermark.at und https://www.sfg.at/f/qualifizierungsverbund/

 

Kontakt
Bitte wenden Sie sich an das Service für Unternehmen in Ihrem AMS.
Unsere Kolleginnen und Kollegen informieren Sie gerne persönlich und umfassend.

AMS Steiermark LGS

  • Adresse
  • Öffnungszeiten
    • Mo - Do: 07:30 Uhr bis 15:30 Uhr,
    • telefonisch erreichbar: 07:30 Uhr bis 16:00 Uhr,
    • Fr: 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr,
    • Fr telefonisch erreichbar: 07:30 Uhr bis 13:00 Uhr,
  • Telefon +43 50 904 640
  • E-Mail rdj.jkvzvidrib@ams.at
  • Fax +43 50 904 600 190

Stand im Bundesland: 12. Januar 2021

Das AMS Tirol stellt den teilnehmenden Unternehmen im Rahmen der IQV-Beratung - durchgeführt von der Firma P+K Unternehmensberatung - folgende Dienstleistungen kostenlos zur Verfügung:

  • laufender Betrieb des Verbundes
  • Erhebung der Bildungsbedarfe und Erstellung der Bildungspläne. Beratung bei der Erarbeitung von Personalentwicklungs-programmen
  • Recherche und Organisation von Schulungen

Unterstützung bei der Organisation von Informationsveranstaltungen zu Themen der Personal- und Organisationsentwicklung sowie anderen arbeitsmarktpolitisch relevanten Themen.

Kontakt :
Weitere Informationen und Details zu den Teilnahmekriterien erhalten Sie bei der Landesgeschäftsstelle des AMS Tirol oder per E-Mail: jwl.kzifc.@ams.at

Zusätzlich können Sie sich unter http://www.pk-gmbh.at/foerderprojekt-fuer-das-ams/impuls-qualfizierungsverbund/iqv-tirol informieren.

Stand im Bundesland: 12. September 2019

Für Ihr Bundesland sind keine regionale Informationen vorhanden

Diese Seite wurde aktualisiert am: 25. August 2021