Das Anschreiben für Ihre Bewerbung

Das Bewerbungsanschreiben ist ein wichtiges Element Ihrer Bewerbungsunterlagen. Zu oft wird dieser Teil der Bewerbung aber unterschätzt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Ihrem Anschreiben überzeugen können, worauf Sie achten sollten und geben Ihnen wichtige Tipps, damit Sie rasch Ihren Traumjob finden.

Wozu dient ein Bewerbungsschreiben?

Mit dem Bewerbungsschreiben wollen Sie Ihren zukünftigen Arbeitgeber von sich überzeugen. Es dient somit dazu, sich selbst zu präsentieren, indem Sie Ihre Qualifikationen und Stärken beschreiben und erläutern, weshalb das Unternehmen genau Sie einstellen sollte. Am besten gelingt dies, wenn Sie das Anschreiben sehr individuell gestalten und auf Ihre Person abstimmen.

Die ideale Form des Anschreibens

Ganz egal, ob Sie Ihre Bewerbung postalisch oder per E-Mail versenden, das Anschreiben für Ihre Bewerbung sollte immer in Briefform erfolgen und damit folgende Elemente enthalten:

  • Briefkopf mit Ihrem Namen und Ihrer Adresse
  • Namen und Adresse des Empfängers
  • Ort und Datum
  • Betreff
  • Anrede
  • Text des Anschreibens
  • Ihre Unterschrift

Unser Tipp: Sollten Sie das Anschreiben in Word verfassen, empfiehlt es sich, sobald Sie es fertig gestellt haben, daraus eine PDF-Datei zu erstellen. Der Vorteil einer PDF-Datei ist, dass Formatierungen nicht verrutschen können. Bei einer Word-Datei kann dies immer wieder vorkommen, insbesondere wenn Sie nicht die gleiche Word-Version haben, wie die Personalistin bzw. der Personalist.

Der Inhalt des Anschreibens

Der Text eines Bewerbungsschreibens besteht aus drei Elementen. Damit Sie mit Ihrem Anschreiben überzeugen können, möchten wir Ihnen dessen Inhalt gerne genauer erklären.

Einleitung

Die Einleitung sollten Sie dafür nutzen, sofort Interesse an Ihrer Bewerbung zu wecken. Das gelingt Ihnen vor allem, indem Sie auf das Unternehmen bzw. die jeweilige Stellenanzeige Bezug nehmen. Damit können Sie auch Standardfloskeln wie „Hiermit bewerbe ich mich auf die ausgeschriebene Stelle als …“ vermeiden und etwas individueller und kreativer in Ihr Bewerbungsschreiben starten. Wichtig bei der Einleitung ist, sich kurz zu halten.

Begründung & Erläuterung

Dieser Teil stellt den Hauptteil Ihres Anschreibens dar und soll überzeugen, dass Ihre Qualifikationen und Fähigkeiten, jene sind, die das Unternehmen braucht. Hier geht es also ganz darum, sich zu präsentieren und zu verkaufen, und zwar immer in Bezug auf die Stellenausschreibung. Sie sollten hier nur die Berufserfahrungen und Kenntnisse erläutern, die für die ausgeschriebene Stelle relevant sind. Fokussieren Sie sich immer ganz auf die Tätigkeiten und Anforderungen im Stelleninserat!

Gleichzeitig ist es wichtig, nicht nur auf Ihre fachlichen Kompetenzen, sondern auch auf Ihre persönlichen Stärken einzugehen. Beispiele für persönliche Kompetenzen sind:

  • Teamfähigkeit
  • Genauigkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Stressresistenz
  • Verantwortungsbewusstsein

Ideal ist es, wenn Sie die ein oder andere Kompetenz auch mit einem Beispiel erläutern können. So bieten Sie dem Unternehmen auch gleich einen Eindruck, wer und wie Sie als Person sind.

Schlussteil

Im Schlussteil sollten Sie zum Ausdruck bringen, dass Sie sich über ein persönliches Vorstellungsgespräch freuen.

Unser Tipp: Vermeiden Sie hier unbedingt den Konjunktiv – Wörter wie „würde oder könnte“ klingen passiv und reduzieren Ihre Überzeugungskraft!
Sollte in der Stellenanzeige verlangt werden, Gehaltsvorstellungen zu nennen, so sind diese ebenfalls im Schlussteil anzuführen.

Den Schluss jedes Bewerbungsschreibens bilden eine Grußformel und Ihre Unterschrift.

Unsere Tipps: So gelingt Ihr Anschreiben sicher!

Wir möchten mit Ihnen gerne unsere langjährige Erfahrung teilen und Sie vor unnötigen Fehlern in Ihrem Bewerbungsschreiben bewahren. Dafür haben wir für Sie folgende Tipps zusammengetragen:

Anrede personalisieren

Nehmen Sie Abstand von der Anrede „Sehr geehrte Damen und Herren“. Wenn Ihnen Ihre Ansprechperson bekannt ist, dann führen Sie diese in der Anrede an. Ansonsten versuchen Sie, den Namen Ihrer Ansprechperson herauszufinden, beispielsweise durch einen Anruf im Unternehmen.

Auf Grammatik- und Rechtschreibfehler achten

Grammatik- und Rechtschreibfehler sind einerseits leicht zu vermeiden, andererseits passieren Sie sehr häufig und machen sich in Ihrem Bewerbungsschreiben gar nicht gut. Umso wichtiger ist es, Ihr Anschreiben auf sämtliche Fehler zu überprüfen. Nutzen Sie dafür die Rechtschreibprüfung in Word und bitten Sie eine andere Person, Ihren Text zu lesen, um Fehler rechtzeitig zu entdecken.

Einheitliche Formatierung

Auch bei der Formatierung passieren immer wieder Flüchtigkeitsfehler. Achten Sie zum Beispiel darauf, die gleiche Schrift für das gesamte Anschreiben zu verwenden oder auch doppelte Leerzeichen zwischen den Wörtern zu vermeiden und gliedern Sie den Text in Absätzen. Schließlich ist das Layout, das was Personalistinnen und Personalisten als erstes sehen, wenn sie Ihr Bewerbungsschreiben zur Hand nehmen.

Nicht den Lebenslauf wiederholen

Mit dem Anschreiben haben Sie die Gelegenheit, noch mehr von Ihnen zu präsentieren, als im Lebenslauf steht. Deshalb nutzen Sie diese Chance und wiederholen nicht einfach Ihre Berufserfahrung.

Auf die Stellenanzeige Bezug nehmen

Etwas an der Stellenanzeige hat Sie dazu veranlasst, sich zu bewerben, deshalb ist es wichtig, im Anschreiben auf Elemente der Stellenausschreibung Bezug zu nehmen. Vielleicht gibt es bei den gelisteten Tätigkeiten eine, die Sie besonders interessiert? Dann können Sie beispielsweise darauf Bezug nehmen.

Anschreiben auf Firma abstimmen

Sehr oft verwenden Bewerberinnen und Bewerber das gleiche Anschreiben für viele Bewerbungen und tauschen nur den Empfänger aus. Das ist ein großer Fehler, der Ihnen die Einladung zum Vorstellungsgespräch kosten kann. Erwähnen Sie im Anschreiben, weshalb Sie ausgerechnet bei dieser Firma arbeiten möchten und zeigen Sie, dass Sie sich wirklich mit der Firma beschäftigt haben.

Maximale Länge von einer A4 Seite einhalten

Gerade wenn Sie bereits viel Berufserfahrung haben und viele Gründe auflisten können, weshalb die Stelle die richtige für Sie ist, fällt es oft schwer sich kurz zu halten. Es ist jedoch sehr wichtig, sich im Anschreiben für Ihre Bewerbung auf das Wesentliche zu konzentrieren. Dies liegt auch daran, dass Personalistinnen und Personalisten eine Unmenge an Bewerbungen erhalten. Je pointierter Sie Ihre Bewerbung verfassen, umso besser!

Weiterführende Informationen

Workshops und Infoveranstaltungen - AMS
Wir bieten regelmäßig Workshops und Infoveranstaltungen zu Themen rund um die Arbeitssuche und den Bewerbungsprozess an.

Musterbewerbungen – AMS
Wir haben für Sie bereits viele Musterbewerbungen zusammengetragen. Hier ist mit Sicherheit auch etwas für Sie dabei, das Ihnen bei Ihrer Bewerbung hilft.

Sie möchten noch mehr Unterstützung bei Ihrer Bewerbung? Dann kommen Sie einfach in einem unserer BerufsInfoZentren (BIZ) in Ihrer Nähe vorbei. Wir beraten Sie gerne!

Diese Seite wurde aktualisiert am: 21. April 2021