Chance – Ausbildung nach Maß

Mit diesem Angebot bekommen arbeitsuchende Personen die Möglichkeit, eine praxisnahe Ausbildung zu absolvieren. Die Ausbildung erfolgt in einem Unternehmen und entspricht den konkreten Anforderungen des Betriebes. Unternehmen können über dieses Projekt Arbeitsuchende auf ihre Anforderungen hin ausbilden und so Fachkräfte gewinnen.


  • Art der Unterstützung Förderung
  • Betriebliche Situation Neueinstellung
  • Bundesland Vorarlberg
  • Verfügbar Vorarlberg

Wann kann ein Unternehmen eine arbeitslose Person über dieses Projekt ausbilden?

Wenn

  • sich der Unternehmenssitz in Vorarlberg befindet,
  • der Bedarf an qualifiziertem Personal gegeben ist,
  • die/der Auszubildende nach Abschluss der Ausbildung in den Betrieb übernommen wird,
  • eine Lehrlingsausbildungsberechtigung vorliegt (bei Ausbildungen mit Lehrabschluss) und
  • die Ausbildung überbetrieblich verwertbar ist.

Erster Kontakt

Besteht vom Unternehmen sowie von der arbeitsuchenden Person Interesse an einer Ausbildung im Betrieb, dann nimmt der Verein zur Förderung von Arbeit und Beschäftigung (FAB) im Auftrag des AMS mit dem Dienstgeber, der Dienstgeberin Kontakt auf.

Wie lange dauert die Ausbildung?

  • Bei Ausbildungen ohne Lehrabschluss beträgt die Dauer maximal 6 Monate.
  • Bei Ausbildungen mit Lehrabschluss maximal 2 Jahre.

Wie hoch sind die Kosten?

Die Unternehmensbeiträge betragen

  • bei Ausbildungen ohne Lehrabschluss 450 Euro pro Monat,
  • bei Ausbildungen mit Lehrabschluss 400 Euro pro Monat.
  • Qualifizierungskosten nach Bedarf.

Bitte beachten Sie: Unternehmensbeitrag und Qualifizierungskosten
sind durch Vorauszahlungen abzudecken. 

Finanzielle Unterstützung

Die arbeitsuchende Person ist während der gesamten Ausbildungsdauer beim AMS Vorarlberg gemeldet. Für Unternehmen fallen daher keine Lohn- und Lohnnebenkosten an.

Das Land Vorarlberg übernimmt nach Abschluss der Ausbildung die Kosten für Qualifizierungen bis maximal 1.650 Euro.

Weitere Informationen

Sie wünschen eine individuelle Auskunft? Dann wenden Sie
sich einfach an Ihr AMS – wir sind sehr gerne für Sie da.

Diese Seite wurde aktualisiert am: 11. März 2020